EIN NATIONALPARK FÜR ALLE: AUSZEICHNUNG FÜR NATIONALPARK BERCHTESGADEN

Dr. Christian Barth (l.), Amtschef im Bayerischen Umweltministerium, überreichte die Anerkennung "UN Dekade-Projekt Biologische Vielfalt" kürzlich an Nationalparkleiter Dr. Roland Baier (r.). Mit der Auszeichnung würdigen die Vereinen Nationen die barrierefreien Bildungsangebote zur biologischen Vielfalt im Nationalpark Berchtesgaden. Bildquelle: StMUV

Von Olga Sinzev

Biologische Vielfalt beeinflusst viele Bereiche unseres Lebens und Wirtschaftens – auch unsere Gesundheit. Im Rahmen des Sonderwettbewerbs „Soziale Natur – Natur für alle“ zeichnet die UN-Dekade Biologische Vielfalt vorbildliche Projekte an der Schnittstelle von Natur und sozialen Fragen aus – so aktuell auch den Nationalpark Berchtesgaden in Bayern. Die Vereinten Nationen haben die Jahre 2011 – 2020 zur UN Dekade für die biologische Vielfalt erklärt: Hintergrund ist ein kontinuierlicher Rückgang an Biodiversität in fast allen Ländern der Erde. 

Mit der Auszeichnung, die kürzlich an Nationalparkleiter Roland Baier überreicht wurde, würdigen die Vereinen Nationen die barrierefreien Bildungsangebote des einzigen deutschen Alpen-Nationalparks.

Biologische Vielfalt und Barrierefreiheit

Es gibt zahlreiche wichtige Verbindungen zwischen biologischer Vielfalt und Gesundheit. Die traumhafte Naturlandschaften sind Erholungsorte für Körper, Geist und Seele. Bereits im Jahr 2006 hat die Nationalparkverwaltung mit dem Modell-Managementplan „Barrierefreiheit“ damit begonnen, das Schutzgebiet trotz der oft schwer zugänglichen Berglandschaft für Menschen mit Beeinträchtigungen zugänglich zu machen.

Vielfältige Informations- und Bildungsangebote finden sich beispielsweise in den Veranstaltungsprogrammen, im Nationalparkzentrum „Haus der Berge“ sowie im Bildungszentrum. Auch im Gelände werden Menschen mit Beeinträchtigungen interaktiv an das Thema „biologische Vielfalt“ herangeführt: So präsentiert die Nationalparkverwaltung im Klausbachtal und auf St. Bartholomä am Königssee zahlreiche barrierefreie Angebote. Aktuell laufen Planungen zur Erweiterung des barrierefreien Bildungsangebotes im Außengelände der Infostelle Klausbachhaus (Ramsau, Hintersee). Die Infostelle ist Ausgangspunkt für viele Wandertouren in den Nationalpark; ebenso startet hier ein barrierefreier Rundweg.

Von Natur aus ein Königsreich

Sauberes Wasser, gesunder Boden und klare Luft sind wichtige Voraussetzungen für unsere Gesundheit. Auch wenn aufgrund der aktuellen Situation derzeit keine Ausflüge mit dem Schiff auf dem Königssee im Nationalpark Berchtesgaden möglich sind, zeigen wir hier einige Impressionen, die vor einigen Wochen (September 2020 / Music by Sergei Chekalin) entstanden sind.

Quelle: Magazin RESONANZ

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar